Neues vom SSK

Rennbericht Riethüsli

Raffi Clerici,Opfer eines Wasserpistolenangriffs

In Zusammenarbeit mit dem SSK hat der Quatierverein Riethüsli wieder ein grossartiges Rennen organisiert. Bereits am Vorabend liefen die Rennvorbereitungen auf Hochtouren. Anschliessend die gewohnte Warm up Party. Das Rennen wurde wie gewohnt auf der Oberhofstettenstrasse durchgeführt. Im oberen Streckenabschnitt waren einige Tore zu fahren bevor es in die Linkskurve ging. Aus dieser galt es dann den Speed mitzunehmen ins Gleiterstück. In der Einfahrt zum Zielschuss hatten einige Fahrerinnen und Fahrer ein beachtliches Tempo drauf.

Raffi Clerici der schon im Vorfeld eine grosse Klappe hatte und Nadja Hüfner den Kampf angesagt hatte, verlor bei einer Wette ein Nachtessen, dass er nun Nadja spendieren muss. Bernadette Schmid wird der Einladung beiwohnen als Anstandsdame und für Ordnung sorgen!!!

Sarina Hilfiker sorgte dann zu allem Übel auch noch dafür das Raffi nasse Hosen bekam. Wir hoffen alle , dass dies nur vom Wasserpistolenangriff kam.

Nach dem Motto: "Lappi tue d Auge uf" sollte auch Reinhard Stieger die kommenden Rennen bestreiten. Er zog es vor im oberen Streckenteil ein Kürvlein mehr zu fahren als ausgesteckt war.

Die aufsteigenden Fahrer, die mit hervorragenden Resultaten auf sich aufmerksam machen sind im Moment Silvia Fischer und Glen Moll. Martin Fischer fuhr im 2. Lauf eine tolle Zeit mit 1:00.06 . Im 3. Lauf setzte er noch eine Marke drauf, leider aber mit einem Torfehler.

Auch Margot Constantini war wieder als Rennfahrerin im Einsatz. Auch im hohen Alter hat man noch Spass an solchen Rennen teilzunehmen. An der Siegerehrung wurde sie gebührend gefeiert.

Es war ein tolles Rennen und mit grossartigen Fans am Pistenrand.

Tschüss Riethüsli, bis im 2017.

Zur Rennort Übersicht